Schlagwort-Archive: Brauchtum

64 Ziegen für die Braut – Braut-Blog

Ein interessanter Beitrag über eine Hochzeit in Kenia – 64 Ziegen inklusive!

64 Ziegen für die Braut – sonntags – ZDFmediathek – ZDF Mediathek.

Brautgabe – Braut-Blog

Gibt es so etwas bei Ihnen?

Brautpreis, Brautgeld oder Brautgabe bezeichnet einen Geldbetrag oder einen Besitz, der anlässlich einer Heirat vom Bräutigam oder seiner Familie an die Eltern der Braut übergeben wird, zumeist an ihren Vater. Die Bezeichnung als Brautgabe wird ethnosoziologisch bevorzugt, weil im Brautpreis die Bedeutung „eine Frau kaufen und verkaufen“ mitschwingt, dies entspricht aber in vielen Kulturen nicht dem Verständnis dieses Brauchs.

via Brautpreis – Wikipedia.

Brautpreis – Braut-Blog

Auch eine interessante Tradition: Der Mann erarbeitet sich die Braut.

In einigen Gesellschaften kann als Ersatz für den Brautpreis der „Wert“ der Frau als „Brautdienst“ abgearbeitet werden (bride service); in anderen Kulturen wird dieser Dienst nicht als Bezahlung verstanden, sondern als Nachweis des Bräutigams, für seine Frau sorgen zu können. Konnte bei den Hoopa- und Yurok-Indianern Nordamerikas ein Bräutigam nur den halben Brautpreis aufbringen, musste er in der Form einer „Halbheirat“ die andere Hälfte bei der Familie der Braut abarbeiten.

via Brautpreis – Wikipedia.